Bochum bietet buntes Programm zur „Nacht der Bibliotheken“

Foto: Das Bildungs- und Verwaltungszentrum (BVZ) in Bochum.
Zur „Nacht der Bibliotheken“ am Freitag, 15. März, bieten die Bochumer Zentralbücherei und alle Zweigstellen unter dem Motto „Mach es“ ein buntes Programm. Alt und Jung sind eingeladen, die spannenden, musikalischen, experimentellen und lustigen Veranstaltungen zu besuchen.
 
Ab 18.30 Uhr heißt es in der Zentralbücherei im Bildungs- und Verwaltungszentrum, Gustav-Heinemann-Platz 2–6, „Mach es! – Analog und digital“. Neben Rudelsingen, Konsolenspielen und Ausflüge in die Virtual Reality mit den Gaming-Scouts der Stadtbücherei gibt es einen Sonderflohmarkt, die Gestaltung eines Notizbuches, ein Greenscreen-Fotoshooting und die Vernissage zur Meisterklassen-Ausstellung „Künstlerbücher – Was will der Künstler damit sagen?“ des IBKKBochum | Era Freidzon. Der Eintritt ist frei.
 
In Kooperation mit dem Förderverein „ErLesen e.V.“ präsentiert Kabarettist Fritz Eckenga ab 19 Uhr in der Bücherei Gerthe, Heinrichstraße 4, Highlights aus seinem Programm. Kostenlose Karten gibt es in der Bücherei oder unter der Rufnummer 0234 / 8 58 66.
 
Die Bücherei Langendreer, Unterstraße 71, bietet zusammen mit dem Förderverein „Langendreer liest e.V.“ ab 18.30 Uhr einen Kreativabend mit Basteln, Weben und Spinnen. Darüber hinaus liest Marina Boos aus ihren Kreativromanen „Willkommen in Jules Welt!“
 
„Kohle, Kappes, Koniferen“ heißt es ab 19.30 Uhr in der Bücherei Linden, Hattinger Straße 804–806, bei einer Lesung mit Jens Dirksen und Hubertus A. Janssen. Der Eintritt für die Veranstaltung in Kooperation mit dem Förderverein „LesBar e.V.“ beträgt fünf Euro. Die erforderlichen Anmeldungen können unter der Rufnummer 0234 / 9 40 96 84 erfolgen.
 
Die Bücherei Querenburg im Uni-Center, Querenburger Höhe 270, präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Förderverein „Freundeskreis der Bücherei Querenburg e.V.“ ab 19 Uhr unter dem Titel „Lies es – mach es!“ satirische Ratgeber und Stilblüten aus ernstgemeinten Anleitungen – musikalisch begleitet von Konstantin Novikau am Akkordeon. Dazu gibt es eine Weinprobe sowie die Eröffnung der Ausstellung „natürlich abstrakt“ von Beatrix Saftig. Der Eintritt ist frei.
 
In Kooperation mit dem Förderverein „LiesWAT e.V.“ heißt es in der Bücherei Wattenscheid im Gertrudis-Center, Alter Markt 1, ab 19 Uhr: „Mal mit! Sing mit!“ Auf dem Programm stehen bei freiem Eintritt die Vernissage und Präsentation der Collage „Büchermeer“ mit Waldemar Mandzel sowie ein Mitsingabend mit dem Akkordeonorchester Wattenscheid e.V.
 
Kabarett für Erwachsene mit Suse Kirchhoff und Fritzi Bender gibt es ab 20 Uhr in der Bücherei Wiemelhausen, Markstraße 292. Die Veranstaltung unter dem Titel „Altweibersommer – Suse & Fritzi unterwegs im Auftrag der Hormone“ findet zusammen mit dem Förderverein „Bücherwurm Wiemelhausen e.V.“ statt und kostet 9,99 Euro Eintritt. Anmeldung können unter der Rufnummer 0234 / 7 54 01 erfolgen.
 
LiesWAT! e.V. gestaltet die lange Nacht der Bibliotheken mit einer zweifachen Mitmachaktion:
Bereits Februar entstand eine große gemeinschaftlich gestaltete Collage unter Mitwirkung des Wattenscheider Künstlers Waldemar Mandzel und Wattenscheider Bürgerinnen und Bürger. Aus vielen einzelnen gemalten Buchcovern entstand ein Büchermeer, aus dem ein junger Leser sich ein Liederbuch herausgesucht hat und nun laut danach singt.
Dieses Werk wird am 15. März um 19.00 Uhr in einer Vernissage dem Publikum vorgestellt und wird damit Einzug halten in die Wattenscheider Bücherei im Gertrudis-Center.
Im Anschluss werden die Besucher zu einem Mitsingabend aufgefordert, der begleitet wird vom Wattenscheider Akkordeonorchester unter der Leitung von Brigitte Hegmanns.
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
 
Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.NachtderBibliotheken.de.

(14. März 2019)



Die Stadt Bochum auf facebook   Folge der Stadt Bochum auf Twitter   Die Stadt Bochum auf YouTube   Folge der Stadt Bochum auf Instagram   Die Stadt Bochum auf flickr

 
Werbepartner