Hundesteuer

Dienstleistungslogo

Inhaltsverzeichnis



Welche Dienstleistung suche ich, bin ich hier richtig?

Sie wollen Ihren Hund steuerpflichtig an-/abmelden oder haben Fragen zur Hundesteuer.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Datenschutz.


Was wird vorausgesetzt oder ist zu beachten?

Beginn und Ende der Steuerpflicht
Die Steuerpflicht beginnt mit dem Ersten des Monats in dem der Hund aufgenommen worden ist und endet mit Ablauf des Monats, in dem der Hund veräußert oder sonstwie abgeschafft wird.

Anmeldefrist
Der Hundehalter ist verpflichtet, einen Hund vor Ablauf von zwei Wochen nach der Aufnahme oder dem Zuzug des Halters mit seinem Hund nach Bochum anzumelden.

Abmeldefrist
Der Hundehalter hat den Hund vor Ablauf von zwei Wochen, nachdem er ihn veräußert oder sonst abgeschafft hat, nachdem der Hund abhanden gekommen oder verstorben ist oder nachdem der Halter aus der Stadt weggezogen ist, schriftlich oder persönlich abzumelden.

Bei Abmeldung eines Hundes ist die Hundesteuermarke an die Steuerabteilung des Amtes für Finanzsteuerung der Stadt Bochum zurückzusenden.

Steuerbefreiung und allgemeine Steuerermäßigung
(Auszug aus der Hundesteuersatzung)

Die §§ 3 und 4 der HStS sehen eine Vielzahl von Befreiungs- und Ermäßigungsgründen vor. Nachstehend sind die häufigsten Punkte aufgeführt:

Befreiung für Hunde,

  • die ausschließlich dem Schutz und der Hilfe blinder, gehörloser oder sonst hilfloser Personen dienen. Sonst hilflose Personen sind solche Personen, die einen Schwerbehindertenausweis mit den Merkzeichen "B", "aG" oder "H" besitzen.
  • die der/die Halter/Halterin aus einem Tierheim übernimmt, dessen Gemeinnützigkeit bestätigt ist und dessen Genehmigung die Auslandsvermittlung grundsätzlich ausschließt. Die Steuerbefreiung wird für 12 Monate erteilt. Sie wird nur einmal in fünf Jahren gewährt.
  • die als Rettungs- oder Assistenzhunde eingesetzt werden und die dafür vorgesehene Prüfung vor qualifizierten Leistungsprüferinnen/Leistungsprüfern mit Erfolg abgelegt haben; die Ablegung der Prüfung ist durch das Vorlegen eines Prüfungszeugnisses und der Einsatz des Hundes in geeigneter Weise nachzuweisen.

50 % Ermäßigung für Hunde,

  • die zur Bewachung von Gebäuden, welche von dem nächsten bewohnten Gebäude mehr als 200 Meter entfernt liegen, erforderlich sind.
  • die von Empfängern laufender Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach Kapitel 3 Abschnitt 2 Sozialgesetzbuch - Zweites Buch - (SGB II),
  • laufender Leistung der Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Dritten Kapitel Sozialgesetzbuch - Zwölftes Buch - (SGB XII),
  • laufender Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Vierten Kapitel Sozialgesetzbuch - Zwölftes Buch - (SGB XII)

und von solchen Personen, die diesen einkommensmäßig gleichstehen, gehalten werden, jedoch nur für einen Hund.

Eine Steuervergünstigung (Befreiung oder Ermäßigung) ist bei der Stuerabteilung des Amtes für Finanzsteuerung der Stadt Bochum zu beantragen. Hierbei sind entsprechende Nachweise vorzulegen.

Der Antrag auf Steuervergünstigung soll mit der Anmeldung des Hundes gestellt werden. Wird die Steuervergünstigung erst später beantragt, wird diese - bei Vorliegen aller Voraussetzungen - ab dem 1. des auf die Antragstellung folgenden Monats wirksam. Anträge bedürfen der Schriftform. Die Vergünstigung wird nur für eine Vergünstigungsart je Haushalt gewährt.

Hundesteuerbescheid
Ein erteilter Hundesteuerbescheid gilt bis zur Erteilung eines Änderungsbescheides.

Besonderheiten:
Alle in einem gemeinsamen Haushalt aufgenommenen Hunde gelten von ihren Haltern als gemeinsam gehalten.
Bei rückwirkender Abmeldung ist ein entsprechender Nachweis (tierärztliche Bescheinigung, Kaufvertrag, Tierübereignungsvertrag oder ähnliches) erforderlich. Ansonsten erfolgt eine Abmeldung zum nächstmöglichen Termin (Monatsende).

Die steuerliche Anmeldung Ihres Hundes ersetzt nicht eine ordnungsrechtliche Anzeigepflicht nach dem Landeshundegesetz NRW (LHundG NRW).

Hinweise zur ordnungsrechtlichen Anzeigepflicht beim Ordnungsamt:


Gibt es einen Online-Dienst oder eine Terminvergabe?


Was benötige ich oder muss ich mitbringen?

Bei rückwirkender Abmeldung ist ein entsprechender Nachweis (tierärztliche Bescheinigung, Kaufvertrag, Tierübereignungsvertrag oder ähnliches) erforderlich. Ansonsten erfolgt eine Abmeldung zum nächstmöglichen Termin (Monatsende). Bei Beantragung einer Steuervergünstigung gemäß den §§ 3 und 4 HStS(Befreiung, Ermäßigung) ist ein entsprechender Nachweis vorzulegen.


Gibt es Formulare / Merk- oder Infoblätter?


Was kostet es und wie kann ich bezahlen?

Nach der Hundesteuersatzung der Stadt Bochum beträgt die Hundesteuer ab dem 1. Januar 2019 jährlich für die Haltung:

  • eines Hundes: 168,00 Euro
  • von zwei Hunden: 192,00 Euro je Hund
  • von drei und mehr Hunden: 216,00 Euro je Hund

Steuerpflichtiger
ist der Hundehalter.

Fälligkeit
Die Hundesteuer ist halbjährlich zu entrichten.

  • Für die Monate Januar bis Juni am 15. Februar eines Jahres und
  • für die Monate Juli bis Dezember am 15. August eines Jahres.

Für zurückliegende Zeiträume wird die Steuer einen Monat nach Bekanntgabe des Festsetzungsbescheides fällig.


Wo muss ich wann hin?

Foto des Verwaltungsgebäudes


Verwaltungsgebäude Rensingstraße 21

Adresse / Kontakt


Adresse:
Amt für Finanzsteuerung
Rensingstraße 21
(Postanschrift) 44777 Bochum
(Navigation) 44807 Bochum

Öffnungszeiten


Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag:
08:00 bis 13:00 Uhr

Donnerstag:
08:00 bis 17:00 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten ist eine Terminvereinbarung möglich.


Anfahrt/Standort


Lageplan Rensingstraße 21


Hinweis: Der Stadtplan öffnet sich in einem neuen Fenster. zum Stadtplan
Hinweis: Sie verlassen den Internet-Auftritt der Stadt Bochum. mit Bus und Bahn
Hinweis: Sie verlassen den Internet-Auftritt der Stadt Bochum. mit dem Fahrrad
Hinweis: Sie verlassen den Internet-Auftritt der Stadt Bochum. mit dem Auto



Wer ist meine Ansprechperson?

Zentrale E-Mail-Adresse:

Hundesteuer@bochum.de


Frau Schroth
Sachbearbeiterin
Zuständig für: Buchstabe A-Koh

Telefon:
(0234) 910-22 39
Fax:
(0234) 910-79 79 00


Frau Kaak
Sachbearbeiterin
Zuständig für: Buchstabe Koi-Z

Telefon:
(0234) 910-39 85
Fax:
(0234) 910-79 79 00



Die Stadt Bochum auf facebook   Folge der Stadt Bochum auf Twitter   Die Stadt Bochum auf YouTube   Folge der Stadt Bochum auf Instagram   Die Stadt Bochum auf flickr