Bochumer Klimaschutzaward an Unternehmen, Schulen und Privathaushalte

Die Stadt Bochum ist mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet worden.

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch hat auf dem 1. Bochumer Klimaforum am 23. Januar im Anneliese Brost Musikforum Ruhr den Bochumer Klimaschutzaward an lokale Akteure verliehen. Ein Unternehmen, zwei Privathaushalte sowie drei Bochumer Schulen wurden so für ihre Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit und für den Schutz des Klimas ausgezeichnet.

Die Output-Consulting GmbH produziert Lasertonerkartuschen und setzt dabei auf den re-use-Ansatz - die Kartuschen werden also mehrfach verwendet. Um das bei der Produktion neuer Kartuschen entstehende CO2 auszugleichen, investiert das Unternehmen in Klimaschutzprojekte – dafür gab es einen Bochumer Klimaschutzaward.

Für ihre Anstrengungen, ihre Altbau-Häuser energetisch und umweltfreundlich zu sanieren, bekamen die Familien Geurtz/Schweers und Mönnighoff den Klimaschutzaward überreicht. Beide hatten umfassend in Dämmung, erneuerbare Energien und die Verringerung des Stromverbrauchs investiert.

Einen weiteren Klimaschutzaward gab es für die Technische Berufsschule 1. Dort war eine E-Bike-Garage entstanden, in der die elektrisch betriebenen Fahrräder über eine Photovoltaikanlage aufgeladen werden können, außerdem wurde eine weitere Photovoltaikanlage auf dem Schuldach installiert. Die Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Böll-Gesamtschule wiederum hatten sich mit nachhaltiger Stadtteilplanung beschäftigt und dabei besonders den Aspekt Energiegewinnung in den Fokus gerückt. Auch für dieses Projekt gab es einen Klimaschutzaward. Schließlich konnten sich auch Vertreterinnen und Vertreter der Köllerholzschule über einen Bochumer Klimaschutzaward freuen. Die Schule engagiert sich schon seit Langem für den Umweltschutz, nimmt etwa am städtischen Klimaschutzprogramm und am Langen Tag der Stadtnatur teil und unterhält bereits seit mehr als 20 Jahren einen aufwändig gepflegten Schulgarten.

Auf dem 1. Bochumer Klimaforum bekam auch die Stadt selbst eine Auszeichnung für ihr Engagement in Sachen Klimaschutz: NRW-Wissenschaftsminister Andreas Pinkwart überreichte Oberbürgermeister Thomas Eiskirch den „European Energy Award“ (EEA) in Gold. Bochum ist damit die einzige NRW-Kommune, die den EEA 2018 in der höchsten Kategorie verliehen bekommen hat.

(23. Januar 2018)



Die Stadt Bochum auf facebook   Folge der Stadt Bochum auf Twitter   Die Stadt Bochum auf YouTube   Folge der Stadt Bochum auf Instagram   Die Stadt Bochum auf flickr

 
Werbepartner