Allgemeine Hinweise
zum Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union ("Brexit“)



Hinweise zum Aufenthaltsrecht

Das Vereinigte Königreich Großbritannien wird voraussichtlich am 29.März 2019 die Europäische Union verlassen (sogenannter "Brexit“). Noch ist nicht abschließend bekannt, unter welchen Bedingungen der Austritt des Vereinigten Königreichs erfolgen wird.

In jedem Fall werden britische Staatsangehörige zukünftig für ihren Aufenthalt im Bundesgebiet einen Aufenthaltstitel oder einen anderen Nachweis über ihr Aufenthaltsrecht benötigen.

Kommt ein Austrittsabkommen zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union zustande, wird dies Regelungen zum weiteren Aufenthalt von britischen Staatsangehörigen im Bundesgebiet enthalten. Derzeit vorgesehen ist in diesem Fall eine knapp zweijährige Übergangszeit, in der die Freizügigkeitsregelungen der Europäischen Union fortgelten.

Im Falle eines ungeregelten Austritts ("harter Brexit“) gilt für britische Staatsangehörige voraussichtlich zunächst eine dreimonatige Übergangszeit (bis zum 30. Juni 2019), in der britische Staatsangehörige entsprechende Anträge auf ein weiteres Aufenthaltsrecht bei der örtlichen Ausländerbehörde stellen müssten. Bis zur Entscheidung über die entsprechenden Anträge sollen der Aufenthalt im Bundesgebiet sowie die Ausübung jeder Erwerbstätigkeit erlaubt bleiben.

Für den Aufenthalt im Bundesgebiet im Rahmen des Freizügigkeitsrechts war es bislang ausreichend, dass britische Staatsangehörige lediglich im Besitz eines Personalausweises waren. Zukünftig wird voraussichtlich der Besitz eines Nationalpasses erforderlich werden.

Wie eingangs ausgeführt, sind die Bedingungen eines Austritts des Vereinigten Königreichs aktuell nicht verbindlich, so dass es sich vorstehend lediglich um allgemeine Informationen handelt, die rechtlich nicht bindend sind.

Sobald die Bedingungen eines Austritts feststehen, erhalten Sie hier weitergehende Informationen.

Hier haben Sie die Möglichkeit, fristwahrend einen erforderlich werdenden Antrag auf Erteilung eines weiteren Aufenthaltsrechts  zu stellen.

Über den Link gelangen Sie zum Formular "Brexit - Online-Registrierung für britische Staatsangehörige"

Drucken Sie sich bitte den ausgefüllten Vordruck aus. Dies dient Ihnen als Nachweis Ihrer Registrierung und Ihres rechtmäßigen Aufenthalts.
Die mit dem Online-Formular abgefragten Daten werden im Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung verarbeitet.

Weitere Informationen erhalten Sie über das Bundesministerium des Innern, für Bau & Heimat, die Bundesregierung sowie die zuständigen britischen Behörden.


Hinweise zur Einbürgerung

Was ändert sich mit dem Brexit für Einbürgerungsbewerber?

Im Falle eines geregelten Brexit soll das Brexit-Übergangsgesetz der Bundesregierung eine Übergangsregelung zugunsten britischer Einbürgerungsbewerber enthalten, die vor Ablauf der Übergangsphase (also bis 31. Dezember 2020) in Deutschland einen Antrag auf Einbürgerung stellen. Sie sollen ihre bisherige britische Staatsangehörigkeit beibehalten dürfen, auch wenn die Entscheidung über ihre Einbürgerung erst nach Ablauf der Übergangszeitraums erfolgt und sofern alle weiteren Einbürgerungsvoraussetzungen vor Ablauf des Übergangszeitraums erfüllt waren.

Für den Fall eines ungeregelten Austritts soll für Einbürgerungsbewerber, die vor dem Austrittsdatum (also bis 29. März 2019) einen Antrag auf Einbürgerung stellen, eine vergleichbare Regelung getroffen werden. Britische Einbürgerungsbewerber, die vor dem 30. März 2019 einen vollständigen Einbürgerungsantrag gestellt haben, sollen demnach mit fortbestehender britischer Staatsangehörigkeit eingebürgert werden, auch wenn über den Einbürgerungsantrag noch nicht entschieden wurde.

Bitte beachten Sie, dass die Bedingungen eines Austritts des Vereinigten Königreichs aktuell noch nicht verbindlich sind, so dass es sich vorstehend lediglich um allgemeine Informationen ohne rechtliche Bindung handelt.

Sobald die Bedingungen eines Austritts feststehen, erhalten Sie hier weitergehende Informationen.

Weitere Informationen erhalten Sie über das Bundesministerium des Innern, für Bau & Heimat, die Bundesregierung sowie die zuständigen britischen Behörden.


Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie über das Bundesministerium des Innern, für Bau & Heimat, die Bundesregierung sowie die zuständigen britischen Behörden.



Die Stadt Bochum auf facebook   Folge der Stadt Bochum auf Twitter   Die Stadt Bochum auf YouTube   Folge der Stadt Bochum auf Instagram   Die Stadt Bochum auf flickr

 
Werbepartner