39. Bochumer Orgeltage

Foto: Orgel
Copyright Foto: Erhard Dauber
„Länder und Landschaften“ ist das Motto der diesjährigen Bochumer Orgeltage.

Kirchenmusikdirektor Arno Hartmann wird das Festival traditionsgemäß am Ostermontag, dem 22. April, mit einem Konzert in der Bochumer Propsteikirche eröffnen.

Die 39. Bochumer Orgeltage bieten mit insgesamt 13 Konzerten wieder die Gelegenheit, Orgeln in Bochum und Umgebung zu hören. In diesem Jahr liegt der Akzent der Konzerte auf Orgelmusik aus den verschiedenen Heimatländern der Interpreten, die aus Italien, Russland, Polen und Deutschland kommen. Am Pfingstsonntag, dem 9.Juni, endet das Festival mit einem besonderen Konzert in der Dorfkirche in Bochum-Stiepel. Arno Hartmann wird „Nachtklänge“ zu Gehör bringen.

Europäische Orgelmusik vom Barock bis zur Gegenwart ist das musikalische Programm der international renommierten Interpreten. So findet beispielsweise sich barocke, verspielte Musik aus Portugal mit ihrer klanglichen Raffinesse ebenso wie die malerischen Tonstücke aus Skandinavien und den komplexen Werken der französischen Moderne wieder. Das Festival bietet die Gelegenheit einer Klangreise durch die Länder Europas.

Das Orgelfestival die „Bochumer Orgeltage“ sind ein Kooperationsprojekt des Evangelischen Kirchenkreises Bochum, der Katholischen Kirche Bochum und der Stadt Bochum. Auch in diesem Jahr schließt sich der „Bochumer Orgelsommer“ mit vier Konzerten in Zeitraum vom 12. Juli bis 23. August an.


Weitere Informationen:

Programm

Ansprechperson:

Stadt Bochum
Kulturbüro
Westring 32
44777 Bochum
Christoph Schlierkamp
Telefon: 0234 / 910-33 00
E-Mail: cschlierkamp@bochum.de



Die Stadt Bochum auf facebook   Folge der Stadt Bochum auf Twitter   Die Stadt Bochum auf YouTube   Folge der Stadt Bochum auf Instagram   Die Stadt Bochum auf flickr

 
Werbepartner